Storyboard

ghosti TranceHeaven war wieder Klasse DJ NordLicht ghosti geilo endlich wieder Tranceheaven DJ NordLicht Good Fly with TranceHeaven Episode 163 jon the dentist Enjoy the mix guys! Sourci Thx for tuning in at all. Sourci The end of this Episode is near. Follow me and soon you can listen this Set with one Bonus Track more.

Statistik

10
Nick ThompsonHey Nick, alles ok bei dir? Kommenden Dienstag bist du mit einem Gastmix bei Tranceparency auf GlobalBeats FM zu hören. Was können wir von dir erwarten? Welchen Sound bevorzugst du? Ich denke ihr könnt eine wohl durchdachte Mischung aus Progressive, House & Trance mit einem kleinen Touch Electro ab und an hören. Im Moment stehe ich total auf diesen Progressive House Sound. Beispielsweise die wunderbaren Percussion-Elemente machen diese Tracks so genial treibend.


Wann hast du beschlossen das Deejaying zu erlernen? Gab es einen besonderen Punkt, an dem du dich dafür entschieden hast? 1997! Um die Geschichte abzukürzen: Ich war mit ein paar Freunden auf einer Houseparty und irgendwann stand ich eine Stunde hinter den Turntables… Mein erstes Mal überhaupt hinter den Plattentellern.


Du produzierst auch. Kannst du uns ein paar deiner Releases nennen und uns einen Einblick geben, was noch Neues kommt und ob die Sachen möglicherweise schon gesignt sind? Currently Released:
Nick Thompson – Spice Fire (Markus Schulz Coldharbour Selections 4) (Electronic Elements)
Nick Thompson & Spekuless – Deep Level Lines (Incl Remixes) (Real Deep)
Fineart – Empathy (Nick Thompson Remix) (Inov8)
Nightlight – For U (Lost Language)
Keenan & Bajwak – Jericho (Nightlight Vocal Remix) (Lost Language)
HKN – The Space Between (Nick Thompson Remix) (Active Records)

Coming Soon:
Nick Thompson & James Vickers – Synaptic Sex (Original Frousey Mix) (Alter Ego Progressive)
Nick Thompson – City Kid (Lost Language)
Everwake – Twilight Rising (Nick Thompson Vocal, Dub & Sunset Remixes) (Inov8)
und Einiges mehr!!


Selber Musik zu produzieren, ist heute einfacher als noch vor einer Weile. Das Equipment ist zwar immer noch nicht sonderlich billig, aber mit Software lassen sich heute die gleichen Ergebnisse erzielen. Was nutzt du? Ich würde nicht sagen, dass es heute einfacher ist… Es ist zwar einfacher mit den verschiedenen Tools zu arbeiten, aber man braucht immer noch Talent und eine ganze Menge Ausdauer und Fleiß, um Musik zu produzieren. Im Moment nutze ich FL Studio 5 & Cubase SX 3 mit einigen VSTs. Außerdem missbrauche ich das Studio der Universität für einige Projekte, die mit Dance Music nichts zu tun haben.


Machst du noch was neben der Musik oder ist das dein Full-Time-Job? Das Produzieren ist zwar nicht mein Full-Time-Job, aber spätestens seit ich an der Universität Music Technology studiere, verbringe ich jeden Tag damit.


Progressive ist sehr angesagt im Moment. Es wächst immer weiter und weiter. Wie denkst du sieht Trance in den nächsten fünf oder zehn Jahren aus? In fünf Jahren? Ich habe keine Ahnung. Das ist es, warum ich Trance so liebe. Es ist einfach nicht vorhersehbar, wohin die Entwicklung geht. Ich würde es mögen, wenn es sich für eine Weile ein wenig mehr in die technoidere Richtung entwickelt, weil ich das einfach großartig zum Tanzen finde, aber wir werden sehen und abwarten, was passiert. Noch mehr Progressive House Sachen würden mir aber auch gefallen…


Tranceparency ist eine Show auf GlobalBeats FM, einem Sender mit einigen guten und talentierten DJs. Allerdings gibt es viele andere gute Online-Radios. Was denkst du über Internet Radios wie dieses? Gibt es mittlerweile zu viele von ihnen oder ist es eine gute Möglichkeit die verschiedenen Formen der elektronischen Musik den Leuten näher zu bringen? Vor ein paar Jahren hätte ich gesagt, dass es noch nicht genug Online-Radios gibt. Aber jetzt scheint es als hätte jeder sein eigenes Radio und ich muss sagen, dass das eine fantastische Sache ist. Vor fünf Jahren musstest du darum kämpfen überhaupt erstmal 50 Leute zusammen zu bekommen, für die du auflegst. Heute ist das einfacher. Jede x-beliebige Radio Station hat ihr Publikum. Außerdem ist es eine großartige Sache, um talentiertem Nachwuchs eine Plattform zu geben.


Wie sehen deine Top10 Tracks im Moment aus?
1: Armin Van Buuren ftr. Nadia Ali - Who Is Watching (Perry O'Neil Remix)
2: DJ Remy & Roland Klinkenberg - IntroDubtion
3: Harry Lemon - Rise! (Jack Russell NYC Mix)
4: San & Sebastian Moore- Night Eyes (Niklas Harding Remix)
5: Placebo - English Summer Rain (Nick Thompson Bootleg Remix)
6: James Wood pres. Wandii - The Asylum. 7: Kenneth Tjonasam Pres. Spekuless – Curacao (Gabriel Batz Remix)
8: Emphased Reality – Realsphere (Static Blue Remix)
9: Scandi – Risifrutti
10: Perry O’Neil – Numb (Stels Shoot The Glass Remix)


Vielen Dank für das kurze Interview. Wir sind sehr gespannt auf dein Set und wünschen Dir für deine Pläne alles Gute. Bye.

globalbeats.fm © 2018 | Design & Anpassung: Mathias Kolbe | Webplayer: Dennis Schröder | Impressum

Länderkarte